Was Flüssigkeit mit deiner Haut macht

Der menschliche Organismus benötigt Wasser um zu überleben. Er besteht zu mehr als 70 Prozent aus Wasser. Ohne Wasser und Sauerstoff kannst du nicht überleben. Die ausreichende Aufnahme von Wasser ist jedoch nicht nur wichtig für das allgemeine Überleben, sondern auch für das Überleben der einzelnen Organe. Die Haut ist das größte Organ des menschlichen Körpers.Wie wichtig Wasser für deine Haut ist und was passiert, wenn du nicht ausreichend Wasser trinkst, kannst du im Folgenden nachlesen.

Was passiert, wenn du zu wenig trinkst?

Dein Körper kann nur funktionieren, wenn er mit ausreichend Flüssigkeit versorgt wird. Bekommt dein Organismus zu wenig Wasser zugeführt, verdurstet er. Experten sprechen in dem Fall auch von Dehydration. Durch eine nicht ausreichende Menge an Wasser stellt der Körper wichtige Funktionen ein. Das Blut fließt langsamer. Dies hat zur Folge, dass weder das Gehirn noch das Gewebe mit ausreichend Blut und Nährstoffen versorgt werden können.Ist es dir schon mal passiert, dass du Kopfschmerzen bekommen hast, weil du zu wenig getrunken hast? Auch das ist eine Folge davon, wenn du zu wenig Wasser getrunken hast. Deine Leistungsfähigkeit nimmt ab und du kannst dich nicht mehr so gut konzentrieren. Von der Leistungsschwäche ist allerdings nicht nur dein Gehirn betroffen, sondern auch deine Muskulatur.

Gesunde Haut durch Wasser

Wasser ist wichtig für die Gesundheit der Organe und damit auch für die Gesundheit deiner Haut. Die Hautzellen können nur dann akkurat arbeiten, wenn ihnen ausreichend Wasser zur Verfügung steht. Eine schöne und gesunde Haut ist demnach von der entsprechenden Wasserzufuhr abhängig. Im Umkehrschluss ist die Haut das erste Organ, dem du den Wassermangel ansehen kannst.

Wenn du nicht ausreichend Flüssigkeit zu dir nimmst, wird das Wasser in den Hautzellen abgebaut. Dies ist auch äußerlich sichtbar. Die Haut kann nur dann elastisch sein, wenn die Hautzellen mit ausreichend viel Wasser versorgt werden. Ist dies nicht der Fall, wird die Haut schnell trocken und rissig. Es bilden sich sogenannte Knitterfältchen und die Haut steht unter Spannung. Wenn du ausreichend Wasser zu dir nimmst, ist deine Haut elastisch und neigt außerdem weniger zu Cellulite und Hautunreinheiten.

Wenn dein Körper mit ausreichend Wasser versorgt wird, kann der Sauerstoff besser durch die Blutbahnen transportiert werden. Dies fördert unter anderem den Stoffwechsel der Haut.

Wusstest du, dass etwa ein Drittel der gesamten Flüssigkeit in deinem Körper in deiner Haut steckt? Es ist deshalb nicht verwunderlich, dass Menschen, die ausreichend trinken oftmals jünger und frischer aussehen. Das Wasser sorgt von innen dafür, dass deine Haut elastisch bleibt. Wenn du ausreichend Wasser trinkst, versorgst du im Übrigen nicht nur deine Organe mit ausreichend Flüssigkeit, sondern beugst auch eine Vielzahl an Beschwerden vor. Durch die richtige Flüssigkeitsaufnahme können z. B. Kopfschmerzen und Müdigkeit vorgebeugt werden.

Wie viel Flüssigkeit braucht der Mensch?

Wasser ist nicht nur wichtig für die Schönheit deiner Haut, sondern auch für die ordnungsgemäße Funktion deiner Organe. Grundsätzlich empfehlen Ärzte eine Flüssigkeitszufuhr von mindestens 1,5 Litern pro Tag für Erwachsene. Wie hoch dein tatsächlicher Bedarf an Flüssigkeit ist, ist jedoch von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Hierbei spielen unterschiedliche Faktoren wie Alter, Körpergröße, Körpergewicht und Geschlecht eine tragende Rolle. Kinder benötigen etwa deutlich weniger Flüssigkeit als Erwachsene. Wie viel Wasser du trinken musst, hängt außerdem davon ab, wie viel Sport du treibst und wie heiß es draußen ist. Wenn du zum Beispiel viel schwitzt und dich körperlich stark betätigst, dann braucht dein Körper deutlich mehr Flüssigkeit als wenn du dich körperlich nicht betätigst. Erkrankungen spielen ebenfalls eine Rolle in der Berechnung des täglichen Bedarfs an Flüssigkeit. Wenn du zum Beispiel an einer Nierenerkrankung leidest, musst du eventuell mehr oder weniger trinken als ein gesunder Mensch. In diesem Fall kann dir dein Arzt eine genaue Auskunft geben.

Welche Getränke eignen sich um den Flüssigkeitsbedarf zu decken?

Grundsätzlich ist Flüssigkeit nicht gleich Flüssigkeit. Im Gegenteil - von Getränken wie Limonade oder anderen zuckerhaltigen Getränken solltest du, wenn möglich, sogar absehen. Obwohl es sich bei Limonade um eine Flüssigkeit handelt, deckt sie dennoch nicht deinen Flüssigkeitsbedarf.

Trinke ausreichend Wasser oder ungesüßte Kräutertees. Mineralwasser und Saftschorlen sind ebenfalls geeignet. Wenn du dir gleichzeitig etwas Gutes tun willst, kannst du dem Wasser auch 2-4cl unserer Ingwer-Budd'l beigeben. Viele Menschen tun sich leichter damit ausreichend viel zu trinken, wenn das Wasser etwas Geschmack hat. Ingwer überzeugt geschmacklich und trägt zudem zur normalen Funktion des Immunsystems bei.

Probiere immer mal wieder etwas Neues aus. Neben Ingwer kannst du deinem Wasser auch eine Scheibe Zitrone oder Orange hinzugeben. Das Getränk schmeckt dadurch fruchtiger und ist für die meisten Menschen einfach zu trinken. Ein weiterer Tipp ist es, immer ein Glas Wasser griffbereit zu haben. Am besten stellst du dir das Wasser vor dich auf den Tisch oder neben deinen Arbeitsplatz. Dadurch wirst du regelmäßig ans Trinken erinnert und versorgst deinen Körper von ganz allein mit ausreichend Wasser.